Header Bild

Blogeinträge gesucht!

Oktober war der Monat der Kursstarts. Wir freuen uns, dass wir über 5300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in unseren Deutsch- und Fremdsprachenkursen willkommen heißen durften.

Wir möchten Ihnen auf diesem Weg viel Freude und Erfolg im Wintersemester wünschen. Gleichzeitig interessieren wir uns dafür, wie es Ihnen beim Sprachenlernen geht?
Wir laden Sie herzlich ein, einen Beitrag für unseren Blog Lebendige Sprachen zu schreiben. Teilen Sie Ihre Erlebnisse und Eindrücke mit uns.

Jede Veröffentlichung wird mit einem 20 Euro Gutschein für unser Partnerunternehmen „Facultas“ belohnt. Das Buch für den nächsten Kurs haben Sie damit bereits in der Tasche ;)

Was wir suchen?
Wir suchen Blogeinträge zum Thema „Sprache(n) lernen“. Das Thema, den Stil und die (Text-)Sprache können Sie selbst wählen.

Wann soll der Artikel fertig sein?
bis 04.12.2016

Wohin soll ich den fertigen Artikel senden?
an sprachenzentrum@univie.ac.at

Wann erfahre ich, ob mein Artikel genommen wird?
Wir werden uns bemühen, die schönsten, spannendsten, witzigsten und individuellsten Artikel bis Ende des Jahres auszuwählen.

Wie schreibe ich einen guten Blogeintrag? – 5 Schritte

1. Ziel des Artikels
Überlegen Sie vorab: Wen möchten Sie erreichen (wer ist die Zielgruppe) und was soll das Thema des Beitrags sein?
Unser Tipp: Widmen Sie sich e i n e m Thema/ wählen Sie e i n e Aussage, die Sie transportieren möchten. Schreiben Sie nicht mehr und nicht weniger.

2. Überschrift und Einleitung
Investieren Sie Zeit in die Formulierung einer interessanten, prägnanten Überschrift. Die Überschrift und die Einleitung entscheiden über den Erfolg des Textes.
Für die Einleitung gilt: Jeder Satz soll Lust auf das Lesen des nächsten Satzes machen.

3. Gliederung
Lesen macht müde – am Computer besonders. Denken Sie daran, dass Ihre Leser/innen den Text zuerst überfliegen, bevor Sie ihn richtig lesen – und sie wollen doch, dass alles gelesen wird, oder?
Daher raten wir folgende Tipps zu beachten:

  1. Zwischenüberschriften einbauen
  2. Absätze kurz halten: 3 Sätze pro Absatz sind genug – je länger der Artikel, desto kürzer sollten die Absätze gegen Ende sein
  3. Satzzeichen verwenden: Gedankenstriche, Punkt und Komma sind gute Freunde eines jeden (Blog-)Autors!
  4. Aufzählungen und Listen bringen Struktur
  5. genauso wie Fett- und Kursivschrift.

4. Korrekturlesen
… ist nicht nur eine Aufgabe unserer Lehrer/innen ;)
Als goldene Regel beim Sprachenlernen genauso wie beim Blogschreiben gilt: vor dem Abgeben Rechtschreibung und Grammatik prüfen!
Und wenn Sie sich nicht gerade bei der Prüfung bzw. im Klassenraum befinden, sollten Sie sich den Text auch 2-3 Mal laut vorlesen. So können Sie Lesefluss und Schreibstil am besten überprüfen. Einmal darüber schlafen kann ebenso Wunder wirken.

5. Persönlichkeit
Individualität zählt und damit auch Ihre persönliche Note. Orientieren Sie sich nicht an anderen.
Schicken Sie uns I H R E N Beitrag und erzählen Sie auch etwas über sich selbst. Wenn wir Beiträge lesen, interessiert es uns oft, wer die Autorin/der Autor ist. Tun Sie Ihren Leser/innen den Gefallen, stellen Sie sich kurz vor – sie müssen ja nicht zu viel verraten.

Und nun: Auf geht’s! Wir freuen uns auf Ihre Zusendung!