Header Bild

Kursstufen & Einstufungstests

Ja, wir bieten zu jedem Kursbeginn in jeder Sprache auch Kurse für AnfängerInnen (A1/1) an.

Wenn Sie bereits Sprachkenntnisse haben, ist es besser, einen Einstufungstest zu machen, um zu sehen, ab welcher Stufe die Wiederholung sinnvoll ist.

Ein Einstufungstest wäre sinnvoll, um zu sehen, mit welcher Stufe Sie beginnen sollten.

Der Unterricht wird grundsätzlich in der Zielsprache abgehalten. Im Deutschunterricht erfolgen Erklärungen nur in Ausnahmefällen auf Englisch. In Fremdsprachenkursen können Erklärungen durch die Lehrerin/den Lehrer auch in deutscher Sprache erfolgen.

Dies ist von mehreren Faktoren abhängig.

  1. Kursschiene bzw. Intensität des Kurses
  2. Ihre Vorkenntnisse, d.h. bei welcher Stufe Sie beginnen können
  3. positive Absolvierung des vorherigen Kurses, um in die nächste Stufe aufsteigen zu können
  4. Bereitschaft, sich mit der Sprache auch außerhalb des Kurses zu beschäftigen (Zeitungen in der Zielsprache lesen, TV-Programme sehen, Radio hören, Kontakt mit MuttersprachlerInnen etc.)

Um die für Sie passenden Kursstufe zu ermitteln, empfehlen wir, einen Einstufungstests zu absolvieren. Die Termine finden Sie hier.

Für die Anmeldung zu Ihrem ersten Deutschkurs am Sprachenzentrum ist ein Einstufungstest unbedingt notwendig, außer Sie können ein Goethe- oder ÖSD-Zertifikat vorweisen.

Wenn für die von Ihnen gewünschte Fremdsprache keine Einstufungstests angeboten werden, können Sie Ihre Kenntnisse mithilfe unserer Checklisten selbst evaluieren.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Niveau für Sie das richtige ist, können Sie in vielen Fremdsprachen einen Einstufungstest machen. Die Termine finden Sie unter Sprachniveaus & Einstufungen.

Wenn für die von Ihnen gewünschte Sprache keine Einstufungstests angeboten werden, können Sie Ihre Kenntnisse mithilfe unserer Checklisten selbst evaluieren.

Personen, die zum ersten Mal einen Deutschkurs am Sprachenzentrum machen und kein Goethe- oder ÖSD-Zertifikat besitzen, müssen einen Einstufungstest bei der persönlichen Anmeldung durchführen.

Für den ersten Deutschkurs, den Sie am Sprachenzentrum besuchen wollen, müssen Sie einen Einstufungstest machen, außer Sie können ein Goethe- oder ÖSD-Zertifikat vorweisen. In diesem Fall können Sie sich in die nächsthöhere Stufe anmelden.

AnfängerInnen können sich natürlich direkt, d.h. ohne Einstufungstest, für die Stufe A1/1 anmelden.

Wenn Sie einen Fremdsprachenkurs am SZUW besuchen möchten, müssen Sie keinen Einstufungstest machen. Sie können sich direkt für das gewünschte Kursniveau anmelden.

Nein. Der Test findet immer in Verbindung mit einem Einstufungsgespräch vor Ort statt.

Sowohl Goethe- als auch ÖSD-Zertifikate werden von uns für die Klasseneinteilung anerkannt. Das heißt, diese Zertifikate ersetzen den Einstufungstest für Deutsch. Ab Anmeldebeginn können Sie sich direkt in den nächsthöheren Kurs anmelden. Bitte bringen Sie das Zertifikat zur persönlichen Anmeldung mit.

Sollten Sie sich unsicher sein, ob Ihre Kenntnisse noch immer dem Zeugnis entsprechen, können Sie während des Anmeldezeitraums einen Einstufungstest machen.

Die Zeugnisse des Sprachenzentrums werden für die Zulassung zum Studium an der Universität Wien, der Technischen Universität Wien und der Universität für Bodenkultur Wien anstelle der Ergänzungsprüfung Deutsch (EPD) anerkannt. Sie benötigen dafür ein positives B2/2-Zeugnis. Die Dauer bis zum Erreichen der B2-Stufe hängt von Ihren Vorkenntnissen, der Kursintensität und Ihrem persönlichen Engagement ab; ohne Vorkenntnisse benötigen Sie in der Regel ein bis zwei Jahre. Ein Kurs muss positiv abgeschlossen sein, um mit dem nächsthöheren Kurs fortsetzen zu können.

Unser Kursphasensystem richtet sich nach den Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS): A1, A2, B1, B2, C1, C2.

Die meisten Niveaustufen sind in zwei Kursphasen unterteilt. So z.B. in Deutsch: A1 unterteilt sich in A1/1 und A1/2.

Je nach Sprache können unterschiedlich viele Kursphasen notwendig sein, um die jeweilige Niveaustufe durchzunehmen. So sind beispielsweise bei Fremdsprachen, die mit einem anderen Schriftsystem arbeiten, 3 Kursphasen für die Stufe A1 vorgesehen. Auch höhere Stufen in Fremdsprachenkursen sind in der Regel in 3 Kursphasen unterteilt.

Erst mit der Absolvierung des jeweils höchsten Kurses in dieser Kursstufe, z.B. A1/2 in Deutsch oder B1/3 in Französisch, ist die jeweilige Kursstufe, also A1 bzw. B1 gemäß des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen abgeschlossen.

Zu den Sprachniveaus

Unsere Kurse bauen didaktisch aufeinander auf, daher empfehlen wir dringend alle Kursphasen bzw. Kursstufen progressiv zu durchlaufen.

In den Deutschkursen ist die Fortsetzung in der nächsten Kursstufe nur nach positiver Absolvierung des letzten Abschlusstests möglich.

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen (GERS) ist eine vom Europarat erstellte Beschreibung verschiedener Kompetenzniveaus in Bezug auf den Fremdsprachenerwerb. Das Ziel des Referenzrahmens ist die internationale Vergleichbarkeit der Kommunikationsfähigkeit in einer Sprache.

Der GERS unterscheidet 3 Lernbereiche: die Grundstufe A, die Mittelstufe B und die Oberstufe C. Diese werden wiederum in jeweils zwei Niveaus unterteilt. Somit gibt es 6 Kompetenzniveaus gemäß des GERS: A1, A2, B1, B2, C1 und C2.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Website des Europarats.

Es ist von Ihrem persönlichen Interesse oder bestimmten Voraussetzungen einer Institution (wie beispielsweise Ihrer Universität) abhängig, welche Kursstufe Sie erreichen sollten. Die Absolvierung des Niveaus C2 ist nicht zwingend notwendig, um in einer Sprache adäquat kommunizieren zu können.

Ziel all unserer Kurse ist es, Kommunikationsfähigkeit in allgemeinen Lebensbereichen zu erlangen und zu verbessern. Einfache Alltagskommunikation ist bereits auf den A-Stufen möglich. Für die Verwendung der Sprache in beruflichen Bereichen wird empfohlen, Kurse auf den B-Stufen zu absolvieren. Die Kurse auf den C-Stufen dienen der Perfektion des Sprachgebrauchs und stehen in engem Zusammenhang mit hoher Kommunikationsfähigkeit im akademischen Bereich.

Wir bieten keine speziellen Wiederholungskurse für bestimmte Niveaus an. Wenn Sie die Sprache bereits gelernt haben, empfehlen wir die Teilnahme an einem Einstufungstest, um den für Sie passenden Kurs zu finden.

Falls es für die von Ihnen gewünschte Fremdsprache keinen Einstufungstest gibt, können Sie Ihre Kenntnisse mithilfe der Checklisten selbst evaluieren.

Zu den Sprachniveaus & Einstufungen

Unsere Deutschkurse bereiten in hohem Maße darauf vor, ein Universitätsstudium in deutscher Sprache zu absolvieren. Daher ist es besonders wichtig, dass Sie in allen vier Fertigkeiten (Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen) ein gleichermaßen gutes Niveau erreichen. Um dieses Kursziel gewährleisten zu können, sind wir bemüht, die Gruppenniveaus möglichst homogen zu gestalten. Daher ist ein Einstufungstest unbedingt notwendig (außer Sie besitzen ein ÖSD- oder Goethe-Zertifikat; oder haben noch keine Vorkenntnisse in Deutsch).

Der Einstufungstest (in Deutsch) ist eine Evaluierung Ihrer mündlichen und schriftlichen Fähigkeiten. Er umfasst ein kurzes Gespräch, einen Multiple-Choice-Test und eine Aufgabe zur Textproduktion.

Der Test dauert ca. 30 Minuten und wird ab Anmeldebeginn im Sekretariat durchgeführt. TeilnehmerInnen an Februar- und Sommer-Intensivkursen machen den Einstufungstest erst am ersten Kurstag.

Nein. Unsere Beratungsgespräche für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Österreichische Gebärdensprache, Russisch und Spanisch werden nur zusätzlich zur Selbsteinstufung angeboten.

  • Wie läuft der Test ab?
    Die Einstufung umfasst einen schriftlichen und mündlichen Test und dauert ca. 30 Minuten.

Gerne können Sie Ihre Kenntnisse anhand unserer Checklisten selbst evaluieren. Auch die Durchsicht der Lehrbücher kann bei der Orientierung behilflich sein.

Für die Fremdsprachenkurse ist ein mehrmaliges Antreten zu einem Einstufungstest möglich.

Achtung: Bei den Deutschkursen können Sie erst 6 Monate nach dem ersten Einstufungstest oder nach der letzten Kursprüfung wieder zum Einstufungstest antreten.

Für die Fremdsprachenkurse ist ein mehrmaliges Antreten zu einem Einstufungstest möglich.

Achtung: Bei den Deutschkursen können Sie erst 6 Monate nach dem ersten Einstufungstest oder nach der letzten Kursprüfung wieder zum Einstufungstest antreten.

Eine Vorbereitung ist nicht notwendig.