Header Bild

Deutsch: Sprachniveaus und Kursinhalte

lt. Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GeR)


A1 GeR

Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z. B. wo sie wohnen, welche Leute sie kennen oder welche Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

A1/1

Lehrwerk

  • Schritte neu plus Österreich A1.1


Gesprächsthemen (Beispiele)

  • sich vorstellen
  • Familie
  • Einkaufen
  • Wohnung
  • Tagesablauf
  • Freizeit
  • Schule und Familie
  • Deutsch im Alltag und Beruf


Geplante Grammatik

  • Satz: Aussage, W-Frage, Ja/Nein-Frage
  • Verben: regelmäßig/unregelmäßig/trennbar im Präsens, Infinitiv, Modalverben
  • einige Verben im Perfekt (rezeptiv)
  • Artikel: unbestimmt, bestimmt, Nullartikel, possessiv
  • Negation mit nicht und kein
  • Nomen im Nominativ/Akkusativ/Singular/Plural
  • Adjektive prädikativ
  • einige wichtige Präpositionen
  • Personalpronomen im Nominativ

A1/2

Lehrwerk

  • Schritte neu plus Österreich A1/2


Gesprächsthemen (Beispiele)

  • Beruf, Arbeit und Alltag
  • Ämter und Behörden
  • Gesundheit und Krankheit
  • In der Stadt unterwegs
  • Kundenservice
  • Kleidung
  • Feste


Geplante Grammatik

  • Verben: Modalverben, Imperativ, Perfekt, Konjunktiv II, Präfixe, mit Dativ, Präteritum haben und sein
  • Präpositionen: temporal, lokal, modal
  • Personalpronomen im Akkusativ und Dativ
  • Frage- und Demonstrativpronomen
  • Position 0

A2 GeR

Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

A2/1

Lehrwerk

  • Schritte neu plus Österreich A2.1


Gesprächsthemen (Beispiele)

  • Gefühle im Alltag
  • Daheim, Wohnen
  • Essen und Trinken
  • Arbeitswelt
  • Sport und Fitness
  • Schule und Ausbildung
  • Feste und Geschenke


Geplante Grammatik:

  • Verben: Perfekt von Verben mit Präfix, Konjunktiv II, reflexiv, Verben mit Präposition, Präteritum der Modalverben
  • s-Genitiv, Indefinitpronomen, Objekte im Satz
  • Wechselpräpositionen, die Präposition von
  • Fragewörter mit Präpositionen, Präpositionaladverbien
  • Nebensätze mit weil, wenn, dass

A2/2

Lehrwerk

  • Schritte neu plus Österreich A2.2


Gesprächsthemen (Beispiele)

  • Am Wochenende: Wünsche, Gegensätze, Vorschläge
  • Meine Sachen: Gegenstände beschreiben und vergleichen
  • Kommunikation
  • Wegbeschreibungen
  • Reisen
  • Bank und Dienstleistungen


Geplante Grammatik

  • Adjektivdeklination mit und ohne Artikel, Komparation
  • Konjunktiv II, Passiv Präsens 
  • Konjunktionen: trotzdem, deshalb, ob und indirekte Fragen mit Fragepronomen
  • Lokale, temporale und modale Präpositionen
  • Wortbildung Nomen und Adjektive
  • Wiederholung Perfekt, Präteritum, Nebensätze

B1 GeR

Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

B1/1

Lehrwerk

  • Schritte neu plus Österreich B1.1


Gesprächsthemen (Beispiele)

  • Glück im Alltag, Kindheit und Vergangenheit
  • Unterhaltung, Freizeit
  • Gesundheit
  • Sprachen und Mehrsprachigkeit
  • Arbeit und Beruf
  • Dienstleistungen
  • Wohnen


Geplante Grammatik:

  • Präteritum unregelmäßig und Plusquamperfekt
  • Konjunktionen: als, wenn, obwohl, um … zu, damit, statt/ohne … zu
  • Relativpronomen im Nominativ, Akkusativ und Dativ
  • Passiv Präsens (Modalverben)
  • Konjunktiv II - Irreale Bedingungen, Vergangenheit 
  • Präpositionen: wegen, trotz, während, außerhalb, innerhalb
  • Wiederholung Verben + Präpositionen

B1/2

Lehrwerk

  • Schritte neu plus Österreich B1.2


Gesprächsthemen (Beispiele)

  • Arbeit und Kollegen
  • Technik und Alltag, digitale Medien
  • Werbung und Konsum
  • Miteinander (Regeln, Gesetze und Umgangsformen)
  • Soziales Engagement
  • Politik und Geschichte
  • Alte und neue Heimat


Geplante Grammatik

  • Konjunktionen: falls, während, nachdem, bevor, als ob, seit/seitdem, indem, ohne dass/zu
  • zweiteilige Konjunktionen
  • Passiv Perfekt/Präteritum
  • Relativsätze mit Präpositionen bzw. mit was und wo
  • Adjektive als Nomen
  • Partizip I
  • Präpositionen: außer
  • Adjektivdeklination: Komparativ, Superlativ
  • Präpositionaladverbien
  • Futur 1

B2 GeR

Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich spontan und fließend verständigen, sodass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

B2/1

Lehrwerk

  • Aspekte neu B2.1


Gesprächsthemen (Beispiele)

  • Heimat
  • Sprache
  • Arbeit und Beruf
  • Zusammen leben
  • Wissenschaft


Geplante Grammatik

  • Wortstellung im Satz
  • Negation
  • Vergleichssätze
  • Gebrauch von es
  • Zweiteilige Konnektoren
  • Relativsätze mit wer
  • Nomen-Verb-Verbindungen
  • Passiv und Passiversatz
  • Indefinitpronomen

B2/2

Lehrwerk

  • Aspekte neu B2.2


Gesprächsthemen (Beispiele)

  • Fit für den Alltag im Studium und im Beruf
  • Kultur
  • Geschichte und Politik
  • Gefühle
  • Zukunft


Geplante Grammatik

  • Zustandspassiv
  • Vergleichssätze
  • Textzusammenhang
  • Modalsätze
  • Nomen, Verben und Adjektive mit Präpositionen
  • Konjunktiv I
  • Nominalisierung
  • Modalpartikel
  • Partizipien als Adjektive
  • Konnektoren und Präpositionen mit Genitiv

C1 GeR

Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.

C1/1

Lehrwerk

  • Aspekte neu C1/1


Gesprächsthemen (Beispiele)

  • Alltag (Zeitgefühl, Vereine, Internetnutzung, WGs)
  • Sprachen und Sprechen (immerwährende Erreichbarkeit, Spracherwerb, Dialekte)
  • Arbeit (Bewerbung, Lebenslauf, Studium, Multitasking, Soft Skills)
  • Wirtschaft (Ruhrgebiet, Gewissen, Globalisierung, Crowdfunding)
  • Ziele (Soziale Netzwerke, Berufsziele, gute Vorsätze, ehrenamtliche Tätigkeiten)


Geplante Grammatik

  • Konnektoren
  • (un)trennbare Verben
  • Redewiedergabe
  • Nominal-/Verbalstil
  • Subjekt- und Objektsätze
  • Weiterführende Nebensätze (..., was, worin, weshalb, wodurch etc.)
  • Temporal-, Kausal-, Konzessiv-, Modal- und Finalsätze (Nominalisierung und Verbalisierung)
  • Irreale (“negative”) Konsekutivsätze (... zu schwer, als dass oder Infinitivsatz mit um)

C1/2

Lehrwerk

  • Aspekte neu C1/2


Gesprächsthemen (Beispiele)

  • Gesundheit (Medizin, Wellness, Schönheit, bio)
  • Rechtssystem (Kriminalität, Krimis, Gericht, Grafik, Gesetzgebung)
  • Seele (Synästhesie [“Das Auge isst mit”], Gehirnforschung und Geschlechterverhalten, Hochbegabung, Kindheit und Erziehungsfragen)
  • Kunst (Kreativität, Grafik, Filme, Lesegewohnheiten
  • Erinnerungen (Gedächtnis, falsche Erinnerungen, Gesichtsblindheit)


Geplante Grammatik

  • Infinitivsätze (Präsenz, Perfekt, aktiv, passiv)
  • Passiv (fortgeschritten)
  • Gerundiv (“Modales Partizip”)
  • Subjektiver Gebrauch der Modalverben (Vermutungen, Behauptungen)
  • Präpositionalobjekte (= “Präpositionalergänzungen”): Nominalisierung und Verbalisierung
  • Konnektoren (allerdings, mittlerweile, vielmehr, …)
  • Konditionalsätze (Besonderheiten: V1, Partizipialgruppen wie verglichen mit etc.
  • Modalitätsverben 

C2 GeR

Kann praktisch alles, was er/sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

C2

Lehrwerk:

  • Wird zu Kursbeginn bekanntgegeben, z. B. Erkundungen oder/und eigenes Material der Lehrkraft


Gesprächsthemen (Beispiele)

  • Komplexe Themen verschiedene Gesprächsanlässe
  • Geplante Grammatik
  • Komplexe Strukturen, Stilistik, Nuancierungen, Metaphorik