Header Bild

Sprachniveaus und Einstufungen

Das Kursangebot am Sprachenzentrum orientiert sich an den im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GERS) beschriebenen Niveaustufen für sprachliche Kompetenzen. Die in den Checklisten beschriebenen Bewertungskriterien können zur Selbsteinstufung und als Lernbegleiter verwendet werden.

Kursphasen Deutschkurse

A1 A2 B1 B2 C1 C2
A1/1 A1/2 A2/1 A2/2 B1/1 B1/2 B2/1 B2/2 C1/1 C1/2 C2/1 C2/2
elementare Sprachverwendung selbständige Sprachverwendung kompetente Sprachverwendung

1 Kursphase lt. GERS beinhaltet 2 Phasen.

Sorgfältige Einstufungstests vor Kursbeginn sorgen dafür, dass unsere KursteilnehmerInnen der passenden Kursstufe zugeteilt werden können. Für NeukundInnen sind diese Tests verpflichtend.

Der Test dauert ca. 30 Minuten und besteht aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil. Im Anschluss erfahren Sie Ihr Testergebnis und können sich für den passenden Kurs anmelden.

Ausnahme: Sie müssen keinen Test machen, wenn Sie

  • AnfängerIn der Stufe A1/1 sind
  • bereits Deutschkurse am Sprachenzentrum besucht haben
  • ein ÖSD- oder Goethe-Zertifikat vorweisen können.

Einstufungen werden ab Anmeldebeginn des jeweiligen Kurses angeboten und können während unserer Öffnungszeiten bis eine Stunde vor Büroschluss abgelegt werden.

Kursphasen Fremdsprachenkurse

A1 A2 B1 B2 C1 C2
A1/1 (A1/2) (A1/3) A2/1 A2/2 (A2/3) B1/1 B1/2 B1/3 B2/1 B2/2 B2/3 C1/1 C1/2 C1/3 C2/1 C2/2 C2/3
elementare Sprachverwendung selbständige Sprachverwendung kompetente Sprachverwendung

1 Kursstufe lt. GERS beinhaltet 1-3 Phasen. Die Anzahl der Phasen ist abhängig von der Fremdsprache.

Termine für Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch

Für unsere Fremdsprachenkurse empfehlen wir, das Angebot an kostenlosen Einstufungsgesprächen zu nutzen. Vor Kursbeginn bietet das Sprachenzentrum für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, ÖGS, Russisch und Spanisch zu bestimmten Terminen Beratungsgespräche an.

ENGLISCH (keine Voranmeldung erforderlich):

  • Dienstag, 16. Februar 2016, 15:00 - 17:00
  • Dienstag, 23. Februar 2016, 15:00 - 17:00

Ort: Sprachenzentrum der Universität Wien, Campus der Universität Wien, Hof 1, Zugang 1.16, Alser Straße 4, 1090 Wien, Büro Melega (zwischen Hörsaal 14 und 15)

FRANZÖSISCH (keine Voranmeldung erforderlich):

  • Montag, 15. Februar 2016, 15:00 - 17:00

Ort: Sprachenzentrum der Universität Wien, Campus der Universität Wien, Hof 1, Zugang 1.16, Alser Straße 4, 1090 Wien, Büro Melega (zwischen Hörsaal 14 und 15)

ITALIENISCH (keine Voranmeldung erforderlich):

  • Mittwoch, 10. Februar 2016, 15:00 - 17:00
  • Mittwoch, 17. Februar 2016, 15:00 - 17:00

Ort: Sprachenzentrum der Universität Wien, Campus der Universität Wien, Hof 1, Zugang 1.16, Alser Straße 4, 1090 Wien, Büro Melega (zwischen Hörsaal 14 und 15)

RUSSISCH (keine Voranmeldung erforderlich):

  • Donnerstag, 11. Februar 2016, 15:00 - 17:00
  • Donnerstag, 18. Februar 2016, 15:00 - 17:00

Ort: Sprachenzentrum der Universität Wien, Campus der Universität Wien, Hof 1, Zugang 1.16, Alser Straße 4, 1090 Wien, Raum 01 
 
SPANISCH (keine Voranmeldung erforderlich):

  • Donnerstag, 11. Februar 2016, 15:00 - 17:00
  • Donnerstag, 18. Februar 2016, 15:00 - 17:00

Ort: Sprachenzentrum der Universität Wien, Campus der Universität Wien, Hof 1, Zugang 1.16, Alser Straße 4, 1090 Wien, Büro Melega (zwischen Hörsaal 14 und 15)

Checklisten zur Selbsteinschätzung

Für die bessere Zuordnung von Sprachkompetenzen gemäß den Niveaustufen des GERS wurden in einem weiteren Projekt des Europarates Checklisten zur Bewertung von Sprachkenntnissen entwickelt. Diese werden zur Selbsteinstufung, zur Beratung und als Grundlage für die Curricula der Kurse verwendet.

Das Curriculum eines Kurses ergibt sich demnach nicht nur durch das verwendete Lehrwerk, sondern auch durch die Ziele, die für die vier Fertigkeiten (Lesen, Hören, Schreiben, Sprechen) in den Checklisten formuliert sind.

Die Checklisten sind auch methodisches Instrument im Spracherwerbsprozess. Die Sprachlernenden können anhand dieser ersehen, über welche Kompetenzen sie bereits verfügen und welche Ziele sie noch erreichen wollen. Damit wird der Lernprozess für die Lernenden transparent und sie übernehmen die Verantwortung für ihren eigenen Lernfortschritt.

Der GERS als Grundlage für das Kursangebot

Der Aufbau der am Sprachenzentrum angebotenen Kurse richtet sich nach den sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS). Durch das Phasenmodell (eine Kursstufe besteht bei den Deutschkursen aus 2 Kursphasen; bei den Fremdsprachenkursen meist aus 3 Phasen) wird eine noch genauere Zuordnung gewährleistet. Der GERS bietet eine gemeinsame Basis für die Entwicklung von Lehrplänen, curricularen Richtlinien, Lehrwerken und Qualifikationsnachweisen. Durch diese Empfehlungen werden der Spracherwerb, die Sprachanwendung und die Sprachkompetenz für alle vier Teilqualifikationen (Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen) transparent und vergleichbar.

A1 Niveaubeschreibung

Für TeilnehmerInnen ohne oder mit sehr geringen Vorkenntnissen.

Kursinhalte: Verstehen von einfachsten Hör- und Lesetexten; Angaben zur eigenen Person; mit anderen Personen in Kontakt treten; an einfachen Gesprächen teilnehmen; Erlernen eines Basiswortschatzes und grundlegender grammatikalischer Strukturen, um in Alltagssituationen mit einfachen Mitteln schriftlich und mündlich kommunizieren zu können.

Für die Vorbereitung auf dieses Niveau sind je nach Sprache ein bis drei Kursphasen (A1/Phase 1- A1/Phase 2 - A1/Phase 3) und Selbstlernphasen vorgesehen.

A2 Niveaubeschreibung

Kursinhalte: Kommunikation in vertrauten alltäglichen Situationen; Verstehen von Grundaussagen von Lese- und Hörtexten, die Bereiche und Bedürfnisse des alltäglichen Lebens bzw. vertraute Themen betreffen; Verfassen einfacher Texte über vertraute Themen und persönliche Interessensgebiete.

Für die Vorbereitung auf dieses Niveau sind je nach Sprache ein bis drei Kursphasen (A2/Phase 1- A2/Phase 2 - A2/Phase 3) und Selbstlernphasen vorgesehen.

B1 Niveaubeschreibung

Kursinhalte: Kommunikation zu allgemeinen Themen; Redemittel für komplexere Gesprächssituationen; Verfassen einfacher offizieller Schriftstücke; Verstehen der Hauptaussagen von Radio- oder Fernsehsendungen, die von allgemeinem Interesse sind; Beherrschung eines Grundwortschatzes zu allgemeinen Themen.

Für die Vorbereitung auf dieses Niveau sind je nach Sprache ein bis drei Kursphasen (B1/Phase 1- B1/Phase 2 - B1/Phase 3) und Selbstlernphasen vorgesehen.

B2 Niveaubeschreibung

Kursinhalte: Ausbau der Lese- und Hörstrategien, um komplexe Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen zu können; Ausbau des Wortschatzes, um in schriftlicher wie mündlicher Kommunikation zu einem breiten Themenspektrum klar und angemessen agieren und reagieren zu können.

Für die Vorbereitung auf dieses Niveau sind je nach Sprache ein bis drei Kursphasen (B2/Phase 1- B2/Phase 2 - B2/Phase 3) und Selbstlernphasen vorgesehen.

C1 Niveaubeschreibung

Kursinhalte: Erweiterung der schriftlichen und mündlichen Ausdrucksmöglichkeiten, um die Sprache im öffentlichen / beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen zu können. Arbeit mit anspruchsvollen Lese- und Hörtexten aus verschiedenen Medien, Diskussionen, Verfassen von schriftlichen Stellungnahmen, um sich zu komplexeren Themen klar und ausführlich äußern zu können.

Für die Vorbereitung auf dieses Niveau sind je nach Sprache ein bis drei Kursphasen (C1/Phase 1- C1/Phase 2 - C1/Phase 3) und Selbstlernphasen vorgesehen.

C2 Niveaubeschreibung

Kursinhalte: Perfektionierung des schriftlichen und mündlichen Ausdrucks, um sich in Diskussionen und bei Präsentationen spontan, flüssig und in hohem Maße korrekt ausdrücken zu können. Beschäftigung mit komplexen literarischen, wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Lese- und Hörtexten, um auch feinere Bedeutungsnuancen erfassen und deutlich machen zu können.

Für die Vorbereitung auf dieses Niveau sind bis zu drei Kursphasen (C2/Phase 1-C2/Phase 2 - C2/Phase 3) und Selbstlernphasen vorgesehen.

Zusätzlich empfehlen wir Module, die spezielle Themen bearbeiten, den berufsorientierten Bereich betreffen oder Fachsprachen abdecken.